Wie alles begann

Als ich 2016 mein heiß geliebtes Unternehmen verlassen habe, war das eine der härtesten Entscheidungen meines Lebens. Ich war an einem Punkt angelangt, an dem ich festgestellt habe, dass ich feststecke, dass ich das, was ich mir 17 Jahre zuvor erträumt habe, nicht umsetzen kann, dass ich alles gegeben habe und nichts mehr ausrichten kann. Da war es Zeit, loszulassen.

 

Natürlich hätte ich irgendwie weitermachen können - bis zur Pension. Wären ja nur mehr 15 Jahre gewesen. :-)

Aber das wäre nicht Ich gewesen. Ich muss und will Neues entstehen lassen. Ich will entwickeln, kreativ sein, umsetzen - neben all der harten Arbeit Spaß haben. Und lachen können.

 

Und dann kommt erst mal das Loch. Ich hatte keinen Plan B. 

Aber ich weiß, was ich kann. Und ich weiß, dass ich das, was ich am liebsten mache, auch gut kann.

 

Ich bin fasziniert von der Hotellerie, dem Tourismus, der Dienstleistung. Ich liebe es, Menschen in besondere Welten zu führen, sie zu begeistern und ihnen eine schöne Zeit zu bereiten, sie zu überraschen mit neuen Ideen. 

 

Es hat ein bisschen gebraucht, bis ich wieder bei meiner inneren Stärke angekommen bin. Da ist sie. 

Gerne erzähle ich in meinem neuen Blog über den Weg und was noch kommt. Über die Begegnungen, Projekte, Menschen - über die, die mich stützen und mir Kraft geben und die, die mich fordern und mich lehren. 

 

Das mache ich gerne. Und was man gern macht, macht man gut. Hat schon meine Oma gesagt.